Induktions-Bräter für den Induktionsherd

Induktions-BräterWichtig es ist beim Kochen auf einer Induktionsplatte, eine sorgfältige Auwahl zu treffen, was die Kochutensilien anbelangt. Denn billiges oder nicht geeignetes Kochgeschirr kann schnell unter falscher Verwendung leiden und kaputt gehen. Daher sollten immer nur Geräte verwendet werden, welche auch tatsächlich als induktionsgeeignet ausgewiesen wurden. Viele der neuen Bräter sind dabei für die Verwendung auf einem Induktionsherd geeignet.

Induktions-Bräter Test 2017

Ergebnisse 1 - 40 von 40

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Induktions-Bräter": (4 von 5 Sternen, 40 Bewertungen)

Induktions-BräterInduktion ist eine Technik, welche vermehrt in neuen Küchen zu finden ist. Dabei wird keine Hitze außerhalb, sondern innerhalb des Bräters erzeugt. Optisch unterscheidet sich ein Induktionsfeld dabei kaum von beispielsweise einem Ceranfeld.

Der größte dabei liegt vor allem in der Schnelligkeit. Denn die Induktionstechnik ermöglicht ein deutlich schnelleres Erhitzen des Bräters, als beispielsweise ein Gas- oder Ceranherd. Zudem wird keine Hitze verschwendet, da sie nur dort entsteht, wo sie auch tatsächlich gebraucht wird. Damit kann eine Menge Energie gespart werden.

Induktions-Bräter – Unterschiede

Unterschiede existieren hier lediglich in ihrer Qualität, sowie der Schnelligkeit beim Erhitzen, dem Preis sowie dem Fassungsvermögen.

Dabei gilt: Kleinere Bräter Erhitzen sich deutlich schneller als große Bräter, da die Fläche, auf welche sich die Hitze im Bräter verteilen muss, deutlich größer ist.

Ein großer Vorteil dabei ist jedoch, dass die Speisen von allen Seiten erwärmt und so perfekt zubereitet werden können. Dies ist beispielsweise bei einem Gasherd nicht so, wo lediglich die Unterseite des Bräters erwärmt werden würde.

Neuen Kommentar verfassen