Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Geschirrspülreiniger – für eine lange Lebensdauer

Geschirrspülreiniger Ihre Spülmaschine reinigt im Laufe ihres Lebens Unmengen an Geschirr, Töpfe und Pfannen. Dementsprechend viel Schmutz und Fett lagern sich auch in den Schläuchen aber auch im Gerät selbst ab. Diese Verunreinigungen können ihr schaden und sorgen auch dafür, dass Ihr Geschirr nicht mehr richtig sauber wird. Ein Reiniger für Geschirrspüler ist hier eine gute Lösung. Jedoch gibt es viel wie den Geschirrspülreiniger flüssig oder den Geschirrspülreiniger Pulver. Halten Sie alle, was sie versprechen? Nicht immer, deshalb sollte Sie einen Geschirrspülreiniger Test machen. Suchen Sie im Internet ruhig danach, welcher bester Geschirrspülreiniger ist und profitieren Sie von Erfahrungen oder der ein oder anderen Empfehlung. Lesen Sie auch hier weiter, damit Sie wichtige Punkte Reiniger für Geschirrspüler erfahren.

Geschirrspülreiniger Test 2020

Geschirrspülreiniger Test- die verschiedenen Arten

Geschirrspülreiniger Alleine mit Spülmaschinensalz, Klarspüler und Spülmaschinentabs wird Ihr Geschirr nicht richtig sauber. Wichtig ist nämlich, dass die Spülmaschine selbst auch sauber ist. Eine regelmäßige Entkalkung und das Entfernen von Schmutz und Fett sind wichtig, damit die Spülmaschine nicht zu riechen anfängt und Ihr Geschirr richtig sauber wird.

» Mehr Informationen

Besorgen Sie Reiniger für Geschirrspüler und verwenden Sie diese nach Herstellerangabe. Sie können passend zu Ihrer Spülmaschine natürlich original Produkte wie

  • Miele Geschirrspülreiniger,
  • Bosch Geschirrspülreiniger oder
  • Siemens Geschirrspülreiniger

kaufen. Diese Reiniger für Spülmaschine sind verhältnismäßig teuer und im Grunde nicht immer besser, als Noname-Produkte. Gerade der dm Geschirrspüler, Dr. Beckmann Geschirrspüler, Somat Geschirrspülreiniger oder Geschirrspülreiniger finish sind auch nicht schlecht, wesentlich günstiger und erfüllen voll und ganz ihren Zweck.

Doch in erster Linie müssen Sie sich entscheiden, ob Sie ein Geschirrspülreiniger Pulver oder lieber einen Geschirrspülreiniger flüssig verwenden. Folgende Tabelle erklärt Ihnen die Unterschiede:

Geschirrspülreiniger Pulver  Geschirrspülreiniger flüssig
  • Das Pulver gibt man in das Pulverfach oder streut es direkt auf den Boden der Spülmaschine
  • Manche Pulver sind auch für die Waschmaschine geeignet
  • Meist reicht eine Anwendung alle 6 Monate
  • Gibt es auch ohne Chemie

 

  • Plastiklasche abmachen und auf dem Kopf in den Besteckkasten stellen
  • Manchmal bleiben Reste in der Flasche, weshalb die Reinigung nicht immer ausreichend ist
  • Sollte alle vier Wochen verwendet werden

Tipp: Spülen Sie Ihr Geschirr vor dem Einräumen der Spülmaschine kurz vor, damit Essensrest und grober Schmutz entfernt werden.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Bei Ihrem Geschirrspülreiniger Test dürfen Sie die Umwelt nicht vergessen. Es gibt auch Geschirrspültabs ohne Phosphat, was für die Umwelt wesentlich besser ist. Achten Sie auch darauf ein Reinigungsmittel zu kaufen, dass Sie nur alle drei Monate oder noch später verwenden müssen. Wenn Sie Ihr Geschirr vor dem Einräumen kurz abwaschen und Essensreste immer entfernen, so wird Ihre Spülmaschine auch nicht wirklich schmutzig.

» Mehr Informationen

Manche Geschirrspülreiniger haben einen Eigengeruch, der die Spülmaschine erfrischen soll. Leider legt sich dieser aber beim nächsten Waschgang auch gerne auf Plastikdosen nieder. Die Lebensmittel, die Sie dort einpacken, schmecken später auch nach dem Geschirrspülreiniger. Somit wählen Sie ein Mittel, das keine Duftstoffe enthält oder machen Sie den nächsten Waschgang wirklich nur mit Geschirr und lassen Sie die Plastikdosen bis zum nächsten Spülgang warten.

Es reicht übrigens die Spülmaschine bei 65 Grad laufen zu lassen, wenn Sie einen Reinigungsdurchlauf machen. Manche Hersteller empfehlen zwar höhere Temperaturen, doch das muss nicht sein und wäre auch nicht effizient.

Geschirrspülreiniger kaufen –  Alternativen finden

Möchten Sie Geschirrspültabs phosphatfrei und sind Ihnen die Preise zu teuer, so können Sie auch einen Ersatz für Geschirrspülreiniger verwenden. Sie müssen sich nicht entscheiden ob Geschirrspülreiniger Tabs oder Pulver und die Anwendung ist denkbar einfach.

» Mehr Informationen

Sie brauchen lediglich Natron und Essig, zwei Mittel die Sie bestimmt in Ihrem Küchenschrank stehen haben.

So geht´s:

  • Füllen Sie 20 ml Essig in das Pulverfach Ihrer Spülmaschine.
  • Nehmen Sie 50 g Natron und streuen Sie das Pulver auf den Boden der Spülmaschine.
  • Lassen Sie die Maschine bei 65 Grad laufen

Danach ist die Spülmaschine entkalkt und der Essig entfernt auch gleich noch Fettreste. So haben Sie Geschirrspültabs ohne Phosphat und belasten die Umwelt nicht. Im Anschluss können Sie die Türdichtung noch mit einem feuchten Lappen reinigen und vergessen Sie auch nicht den Teil unter der unteren Türdichtung. Gerade dort sammelt sich der meiste Schmutz an und dieser kann dafür sorgen, dass die Türdichtungen undicht werden.

Sie sollten diesen Reinigungsvorgang nur etwa alle drei Monate durchführen, da der Essig die Dichtungen und den Gummi angreifen und porös machen kann. Sie könnten auch Zitronensäure verwenden, da diese weder Gummi noch Dichtungen angreift. Auf der Verpackung steht in der Regel, in welcher Dosierung Sie diese verwenden müssen. Auch sie entfernt Kalk und Fettablagerungen und hat keinen unangenehmen Eigengeruch, wie der Essig.

Hersteller für Geschirrspülreiniger

  • Miele Geschirrspülreiniger
  • Beckmann Geschirrspülreiniger
  • Geschirrspülreiniger Finish
  • Somat Geschirrspülreiniger

Sie können sich natürlich nach einem Geschirrspülreiniger Testsieger richten, jedoch gehen hier die Meinungen auch oft auseinander. In erster Linie hängt es natürlich immer davon ab, wie schmutzig die Spülmaschine war, als die Geschirrspülreiniger Tabs getestet wurden. Deshalb können Sie zwar bei Stiftung Warentest die Testberichte lesen, machen Sie aber den Geschirrspülreiniger Vergleich lieber selbst und finden Sie Ihren persönlichen Geschirrspülreiniger Testsieger. Viele Hersteller empfehlen zum Kauf der Spülmaschine auch gleich den passenden Reiniger oder legen eine Probepackung mit bei. Das ist zwar gut gemeint, doch kosten diese Reiniger meist um einiges mehr. Sie müssen diese nicht unbedingt verwenden, auch erlischt bei Nichtverwendung Ihre Garantie nicht. Diesen Unfug sagen leider manche Hersteller, damit sie an dem Geschirrspülreiniger auch noch Geld verdienen. Hier ist Achtung geboten.

Vor- und Nachteile von Geschirrspülreinigern

  • schützt die Spülmaschine
  • entfernt Kalk und Fett
  • erhöht die Lebensdauer
  • die große Auswahl erschwert die Entscheidung

Geschirrspülreiniger kaufen

Wissen Sie nun, welcher Geschirrspülreiniger auch bester Geschirrspülreiniger ist? Nun müssen Sie nur noch Ihr Budget planen, denn wie Sie wissen, können die Geschirrspülreiniger Tabs von Markenherstellern richtig teuer sein. Möchten Sie den Geschirrspülreiniger günstig kaufen, so könnten Sie den dm Geschirrspülreiniger erwerben. Sie finden bei dm und Rossmann aber auch die besten Geschirrspülreiniger anderer Marken. Wahlweise schauen Sie in einem Online Shop, zum Geschirrspülreiniger kaufen. Dort haben Sie die Möglichkeit einen Preisvergleich zu machen, Bewertungen anderer Käufer zu lesen und den Geschirrspülreiniger günstig zu kaufen. Achten Sie aber unbedingt auf den Versand, denn dieser kann höher sein, als das Produkt selbst. Es gibt aber auch Anbieter, die keine Versandkosten verlangen.

» Mehr Informationen

Weitere spannende Inhalte:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Geschirrspülreiniger – für eine lange Lebensdauer
Loading...

Einen Kommentar schreiben